Kategorie: TV - Produktion

Titel: Klettersteige

                   Zwischen Trend und Tradition

 

Sendelizenz: ORF 2

                                    tv.orf.at/program/orf2

Dauer: 23 Minuten

 

Credits: Regie, Kamera ....mehr lesen

World in Motion produziert die Sendung "Klettersteige - Zwischen Trend und Tradition" der Sendereihe "Unterwegs in Österreich".

 

Die Erstausstrahlung der Sendungen erfolgt am:

SA 15.03.2014 um 16:30 Uhr auf ORF 2.

 

„Klettersteige – Zwischen Trend und Tradition“

 

Klettersteiggehen ist momentan die am stärksten wachsende alpine Sommersportart in Österreich.

Die Gründe dafür sind vielfältig - ein einfacher Zugang zum Abenteuer, ein vermeintlich sicheres Stahlseil, der Kick in luftigen Höhen und das Erklimmen von steilen Felswänden, stellen einen großen Reiz für Jung und Alt dar.

Aktuell gibt es in Österreich bereits ca. 300 Klettersteige und jährlich werden es um die 20 Steige mehr. Dabei wurde Grundstein für dieses sportliche Outdoorabenteuer bereits 1843 durch Friedrich Simony mit dem ersten Steig auf den Gipfel des Hohen Dachsteins gelegt.

Doch was sind eigentlich Klettersteige, woher kommen sie und was sollte man beim Begehen beachten?

Lassen sie sich entführen in die spannende Welt des Klettersteiggehens und erleben sie das Abenteuer Klettersteig in der beeindruckenden Naturkulisse des oberösterreichischen Salzkammergutes!

 

Die Reise beginnt im Herzen Österreich, in der Gipfelregion des Niederen Krippensteins, am Rande des oberösterreichischen Salzkammergutes. Hier machen zwei Klettersteigneulinge unter der fachkundigen Anleitung eines Bergführers ihre ersten Erfahrungen mit dieser boomenden Trendsportart.

In Mitten des traumhaften Bergpanoramas rund um das Dachsteinmassiv erfahren wir, dass Aufstiegshilfen und Steige in den Alpenregionen bereits seit Jahrhunderten eingesetzt werden. Über lange Zeit hinweg dienten sie vorrangig als Verbindungswege zwischen abgelegenen Tälern und halfen bei der Überschreitung von Pässen und gefährlichen Graden, so der Abenteurer und Extremsportler Reinhold Messner.

Dies änderte sich aber bereits Mitte des 19 Jahrhunderts, wie Harald Lobitzer, Mitgestalter der Ausstellung „200 Jahre Friedrich Simony“ im Museum Hallstatt, zu berichten weiß. Schon damals wurde durch Fridrich Simony erstmals eine Steiganlage rein für touristische Zwecke – zur Sicherung des Aufstiegs auf den Gipfel des Hohen Dachsteins – errichtet.

Anhand von Fundstücken auf die der Dachsteinexperte Toni Rosifka im ewigen Gletschereis gestoßen ist, wird dargelegt, wie  einfach die Hilfsmittel waren die den Pionieren dieser Zeit zur Verfügung standen.

Dr. Otmar Weiß, Sportsoziologe der Universität Wien, erforscht seit Jahren die Motivationsgründe von Sportbegeisterten. Für ihn steht fest, dass ein wesentliches Motiv für das Klettersteiggehen darin besteht alpine Erfahrungen zu machen, die sonst nicht so schnell, so einfach und auch so günstig zugänglich sind.

Wie aufwändig es ist einen neuen Klettersteig einzubohren, davon weiß Herbert Laserer, Bergführer und Errichter von diversen Steiganlagen, aus langjähriger Erfahrung zu berichten. Eine gute Felsqualität, reifliche Überlegungen zur Routenführung und mehrere hundert Kilogramm Material sind nötig damit ein moderner Klettersteig den heutigen Anforderungen entspricht.

Den beim Klettersteigen ist der Weg ist das Ziel und das Hochgefühl und die Aussicht am Ende einer unvergesslichen Tour die wohlverdiente Belohnung.

 

„Klettersteige – Zwischen Trend und Tradition“ ein „Unterwegs in Österreich“ am Samstag, 15.03. 2014 um 16.30 Uhr in ORF 2.

 

Eine Produktion des ORF Oberösterreich.

 

Gestaltung:               Bernhard Gerstmair

Kamera:                     Bernhard Gerstmair/Florian Keindl

Schnitt:                      Florian Keindl

Produktion:                World in Motion Productions

 

Hier der Trailer als kleiner Vorgeschmack:

 

 

 

 

        we design your vision                            

 

Sendelizenz:

ORF 2 tv.orf.at/program/orf2

 

Filmproduktion:

          World in Motion Productions www.worldinmotion.at

Gestaltung:

          Bernhard Gerstmair

Kamera:

          Bernhard Gerstmair

          Florian Keindl


Kamera- & Tonassitstent:

          Gerald Baumgartlinger

Schnitt & Animtation:

          Florian Keindl

Audiomastering:
          Stefan Putzinger www.neoratemusic.com

Sprecher:

          Andreas Peer

 

Reeaktion:

          Günther Hartl